Bad Münder

Unsere Stadt zwischen Deister und Süntel

 

Ein Rundgang mit dem Süntelgeist durch den Kurpark und die Altstadt von Bad Münder

 

 

 

 

Stadtplan mit eingezeichneter Streckenführung des Rundgangs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Sehenswürdigkeiten

 

1 Kur- und Landschaftspark

2 Petri-Pauli-Kirche

3 Rohmelbad

4a Deister-Süntel-Klinik

4b Deister-Weser-Klinik

4c Deutsche Klinik

 

nicht im Bild:

 

Das Friederikenstift im Süden der Stadt an der B 442 gelegen

 

Der Süntelturm auf dem Süntelkamm

 

Der Nordmannsturm auf dem Deisterkamm

 

 

 

 

 

Informationen zum Inhalt dieses kleinen Stadtführers

 

 

Streckenführung und Stationen:

 

Start am Kurmittelhaus – St. Annen-Quelle – Gradierwerk – Baumallee im Kurpark – Konzertmuschel – Weg in die Innenstadt über die   Straße An der Saline – Laurentiusfriedhof - Lange Straße – Niedertor – Fachwerkhäuser – Echternstraße – Hoppenmarkt – Rathaus und Söltjerbrunnen – Marktstraße bis zum Kornhus – Steinhof und Stadtmauer – Süntelbuche – durch die Stadtmauer und über den Steinhof zur Petersilienstraße – zur Kellerstraße – Handwerkerbürgerhaus – Grundschule – Wettbergscher Adelshof / Museum – Arrestzelle hinter dem Rathaus – über Kellerstraße, Echternstraße, Deisterallee, Junkerstraße und Neue Straße zu den Glasskulpturen

 

·        Die rote und kursive Schrift sind die Worte des Süntelgeistes

·        Die grüne Schrift sind Erzählungen und Sagen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten

 

Text, Fotos und Layout : Elvira Wittich                                                                Druck: Wanderer Werbedruck

Urheberrechtsverweis:
Alle Texte, Bilder und Graphiken sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne vorherige Genehmigung nicht weiter verbreitet, gespeichert oder über die persönliche Information hinausgehend genutzt werden.

© by Elvira Wittich

 

Wichtige Stationen des Rundgangs:

 

                                                                     Seite

-          Kurmittelhaus                            6

-          Martin-Schmidt-Konzertsaal      6

-          Sankt Annen-Quelle                              7

-          Gradierwerk                                         9

-          Wassertretbecken                               10

-          Konzertmuschel                                  11

-          Laurentiusfriedhof                                13

-          Langestraße /Niedertor                       14

-          Hoppenmarkt                          20

-          Söltjerbrunnen                         26

-          Rathaus                                               27

-          Kornhus                                              28

-          Stadtmauer                                         31

-          Steinhof                                              30

-          Süntelbuche                                        32

-          Handwerkerbürgerhaus                       39

-          Grundschule                                        40

-          Museum                                              40

-          Arrestzelle                                           41

-          Glasskulpturen                         41

 

Sonstige Sehenswürdigkeiten in und um Bad Münder:

 

Kur- und Landschaftspark                               49

Petri-Pauli-Kirche                                           50

Rohmelbad                                                     51

Kliniken                                                          52

Süntelturm / Nordmannsturm               53

Sonstige Ausflugziele                                       54

 

 

 

Begrüßung am Kurmittelhaus durch den Süntelgeist

Seid gegrüßt ihr Menschen, ihr die ihr mich heute bei meinen Rundgang durch den Kurpark und die Stadt Bad Münder begleiten  wollt.

Darf ich mich erst einmal vorstellen. Ich bin der Bakeder Süntelgeist. Seit 40 Millionen von Jahren, also so lange es euch Menschen gibt, gibt es auch uns Geister im Süntel.

Jetzt bin ich von dort gekommen um euch ein wenig von der schönen Stadt Bad Münder am Deister zu zeigen. Eigentlich ist der Name der Stadt ja nicht ganz richtig. Sie könnte auch Bad Münder am Süntel heißen,  denn sie liegt genau zwischen dem Deister und dem Süntel und nach der Gebietsreform im Jahre 1973 und  Eingemeindung von 15 Dörfern liegen von denen sogar mehr am Süntel als am Deister. Die Stadt könnte aber auch Salzungen, Salzstadt, Salzhausen oder ähnlich heißen, denn schon bevor die Stadt 1033 erstmals urkundlich erwähnt wurde, kamen die Menschen hier her um sich von dem salzhaltigen Wasser, dem Solewasser zu holen. Neben dem Solewasser hat die Stadt auch noch eine starke Schwefelquelle, so wie Eisen und Bitterwasser zu bieten. Die Heilquellen werden seit 1875 also seit rund 130 Jahren genutzt. Auf Grund seiner Quellen erhielt Münder 1936 das Prädikat „BAD“. 

 

Das Kurmittelhaus, wo unser heutiger Rundgang beginnt, wurde im November 1980 eingeweiht.

Bad Münder wurde erstmals 1033 urkundlich erwähnt also im Hochmittelalter und zwar im Zusammenhang mit der Sole. Hier haben sich die Menschen aus der Umgebung damals ihr kostbares Salzwasser geholt.

Seit 1936 darf die Stadt das Prädikat „Bad“ führen. 

Die Stadt macht ihre Heilquellen, Sole, Schwefel, Bitterwasser und Eisen seit 1875 für Kur und Gesundheit nutzbar.

 

Ich lade euch nun ein mit mir einen Rundgang zu machen. Wir gehen zuerst durch den Kurpark.

 

 

Möchten sie mehr über Bad Münder erfahren und über den Rundgang mit dem Süntelgeist?

 

Das Büchlein ist auch  in Bad Münder bei der Buchhandlung Wanderer, Echternstraße 8, den beiden Geldinstituten der Stadt sowie der Touristinformation im Kurmittelhaus, Hannoversche Straße 14a und bei der Autorin zu erhalten.